Ab Mitte September ändern sich die Bestimmungen beim Online-Banking in Sachen Sicherheit. Entsprechend der P2D2, wie die neue EU-Zahlungsrichtlinie genannt wird soll das Online Banking und auch die Kartenzahlungen durch eine 2-Faktor-Authentifizierung welche bei jeder Anmeldung erfolgen muss noch sicherer gemacht. Somit müssen ab dem 14. September Banken aufgrund gesetzlicher Vorgaben technische und vertragliche Anpassungen im Onlinebanking und beim Bezahlen mit Karte vornehmen. In anderen Worten: Der Kunde muss sich zukünftig mit zwei Faktoren authentifizieren welche sich aus zwei der drei möglichen „Faktoren“ zusammen setzen.

– Der Faktor “Wissen” (z.B. eine Geheimzahl oder Pin)

– Der Faktor “Sein” ( dies ist ein biometrisches Merkmal wie ein Fingerabdruck)

– Der Faktor “Besitz” (i.d.R. ein Smartphone)